Kontakt Mit Geflüchteten arbeiten

"Es gibt genug zu tun"

Layla (Mitte) mit ihren Fachdienstkolleginnen Sarah und Theresa.

Layla ist Mitarbeiterin im Fachdienst Jugend, Bildung und Migration. Vor etwa einem Jahr hat sie ihr Studium der Sozialen Arbeit in Esslingen abgeschlossen. Inzwischen arbeitet sie als Sozialarbeiterin in der Beratungsstelle Chai und im Jobcafé in Kirchheim unter Teck.

Die Beratungsstelle Chai befindet sich in einem Mehrgenerationenhaus in Kirchheim unter Teck, in dem Menschen aller Altersklassen zusammenkommen. Dort hilft Layla geflüchteten Menschen bei Fragen und Problemen zur Ankunft in Deutschland, zu gesetzlichen Anliegen und begleitet sie bei Bedarf auch zu Behörden. Im Job-Café unterstützt sie Geflüchtete mit ihrem Team beim Schreiben von Bewerbungen, beim Erstellen eines Lebenslaufs und bei der ersten Kontaktaufnahme zu potenziellen Arbeitgebern. Ihr ist es wichtig, den Flüchtlingen gerade am Anfang ihrer Zeit in Deutschland eine Perspektive zu bieten und zu zeigen, dass es Menschen gibt, die sie unterstützen.

Bereits während des Studiums absolvierte Layla ihr Praxissemester in der Flüchtlingshilfe. Sie hofft, dass dieser Bereich weiterhin gefördert wird, denn sie möchte Geflüchtete nicht nur sicher auf ihrem Weg begleiten sondern auch deren Integration auf lange Sicht stärken.

Laylas Team trifft sich einmal wöchentlich, um sich auszutauschen und neue Projektideen zu sammeln, damit die Flüchtlingshilfe weiterentwickelt und lebendig gehalten wird.